Bechtle Verlag&Druck I Chronik 1985-2005


1984 Im Satzbereich Einführung des elektronischen „Atex”-Produktionssystems. Die Basis für den systematischen Auf- und Ausbauprozess zum heutigen High-Tech-Bereich von Bechtle PrePress und seinem elektronischen Datennetzwerk ist geschaffen.

1989 Die Ganzseitenherstellung am Bildschirm wird eingeführt.

1995 Die Familie Otto Wolfgang Bechtle übernimmt die Mehrheit am Unternehmen. Weitere Gesellschafter sind die Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft Eberle GmbH & Co., Stuttgart sowie A.  Gottliebs und F.  Osswalds Buchdruckereien GmbH & Co. KG, Kirchheim.

1995 Ausbau der EZ-Zeitungsrotation um zusätzliche Farbwerke.

1997 Start von EZ-Online im Internet und Inbetrieb- nahme einer neuen Bogenoffsetmaschine. Mit der Einführung des Anzeigensystems „Enterprise” und des Redaktionssystems „Multicom” und deren Vernetzung 1998 zum integralen Datenbanksystem läuft die Medienproduktion vollständig digital.

1998 Die neue Akzidenzrolle MAN Rotoman N 50 läuft an.

1999 Bau einer neuen Produktions- und Versandhalle und Aufstellung von zwei Rotationsmaschinen vom Typ Colorman im Nordischen Format.

2000 September
Start des neuen Online-Auftrittes der Eßlinger Zeitung. www.ez-online wird zum News-Portal der Region.

2001 Februar
Erweiterung der Colorman-Anlage auf eine 64-Seiten-Maschine. Bau einer weiteren Produktions- und Versandhalle und Aufstellung einer neuen Akzidenzrolle vom Typ Rotoman 65.

2002 Hallenbau für eine neue EZ-Rotation. Ab Juli wird die Eßlinger Zeitung im Rheinischen Format auf einer Geoman gedruckt.
Damit investierte Bechtle in den letzten 5 Jahren über 50 Millionen Euro.

2003 April
Relaunch www.ez-online. Mit der Einführung des Online-Redaktionssystems „solseit” erhält der Online-Auftritt der Eßlinger Zeitung eine potente technische Cross-Media-Basis.

2004 September
Einrichtung der Abteilung Database Publishing. Datenbank gestützte Produktion von mehrsprachigen Publikationen (Kataloge, Zeitschriften, Prospekte) unter Einsatz von solseit-Modulen.

2005 Januar
Abspaltung des Akzidenzbereiches zum 100% Tochterunternehmen Bechtle Druck&Service.
Im Bereich Zeitungsdruck Ausbau der bestehenden Colorman-Anlage zu zwei 48-seitigen Maschinen, ausgelegt für volle Vierfarbigkeit.

2006 Mai
Inbetriebnahme des neuen Zeitungsversandraums mit zwei Einstecklinien, die sowohl das rheinische als auch das nordische Zeitungsformat verarbeiten können.

2009 Dezember
Neue Belichtungstechnik in der Druckformherstellung. Einführung der CTP-Technologie (Computer-to-Plate).

2011
Energetische Fassadensanierung vom Verwaltungsgebäude und Neugestaltung des Eingangsbereichs.





Otto Wolfgang Bechtle




Dr. Christine Bechtle-Kobarg


2015
Aufstellung einer neuen Rotationsdruckmaschine vom Typ ROTOMAN Direct-Drive für Magazine, Zeitschriften, Kataloge und Broschüren.

2016
Relaunch von esslinger-zeitung.de und Einführung eines Digital-Abonnements, das ein E-Paper für stationäre Rechner und Notebooks, die E-Paper-App für Tablet-PCs sowie Zugang auf alle Artikel von esslinger-zeitung.de umfasst.

Einführung eines „Newsdesks“ in der Redaktion.

2017
Bis Ende 2016 war der Verlag mehrheitlich im Besitz der Familie Bechtle. Seit 2017 gehört er zur Zeitungsgruppe der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), zu deren bekanntesten Titeln die Süddeutsche Zeitung sowie die Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung zählen.

2018
Neuer Look zum 150-jährigen Jubiläum: Relaunch der Eßlinger Zeitung und Einführung eines neuen Redaktionssystems.

E-Paper Abonnenten erhalten die Eßlinger Zeitung bereits um 19 Uhr als Vorabendausgabe.

Mit einem Tag der offenen Tür im Verlagshaus in der Zeppelinstraße und mit einem Festakt im Esslinger Neckar Forum feiert die Eßlinger Zeitung ihr 150-jähriges Bestehen.


Tag der offenen Tür im Jubiläumsjahr


Festakt im Neckar Forum zum 150-jährigen Jubiläum


Dr. Richard Rebmann, Ministerpräsident Winfried Kretschmann,
Dr. Christine Bechtle-Kobarg und Andreas Heinkel